Wie finanziert ihr eure Reise?

Mit die meistgestellte Frage ist, wie wir unsere Reise finanzieren. Anders als viele andere Familien leben wir nicht vom Ersparten, sondern arbeiten online. Ich habe kurz vor unserer Reise meinen Job gekündigt und mich als Freelancer selbstständig gemacht. Wer sich mit Facebook Marketing auskennt, wird sich unter der Bezeichnung „Facebook Ads Management“ etwas vorstellen können. Kurz gesagt erstelle und optimiere ich für Kunden Werbekampagnen bei Facebook und Instagram. Wem das reicht, kann an dieser Stelle aussteigen. Wer mehr darüber wissen will, bekommt jetzt die ausführliche Antwort, was ich beruflich mache.

Wer ein Facebook- oder Instagramprofil hat, kennt auch die gesponserten Postings. Meist von Seiten, die man selbst nicht abonniert hat und die für sich oder ihre Produkte werben. Das sind Werbeanzeigen, wofür das werbetreibende Unternehmen Geld an Facebook zahlt, damit die Anzeige bei der definierten Zielgruppe eingeblendet wird.

Dafür gibt es externe Dienstleister?

Diese Anzeigen erstellt man über den Werbeanzeigenmanager von Facebook. Schritt für Schritt wird man durch die Einstellungen geführt und am Ende steht die fertige Werbekampagne. Das Problem ist: Die Erstellung ist sehr simpel, aber ohne Erfahrung verbrennt man meist Geld oder die Resultate sind sehr bescheiden. Denn es gibt viele Stellschrauben und Möglichkeiten, eine Kampagne aufzubauen. Und somit auch viele Möglichkeiten, falsche Einstellungen vorzunehmen oder Fehler zu begehen, die am Ende viel Lehrgeld kosten.

Deshalb gibt es Spezialisten wie mich für Facebook Marketing, die seit langer Zeit im großen Stil Kampagnen schalten und somit viel Erfahrung in diesem Bereich haben. Ich habe knapp 9 Jahren als Social Media Manager gearbeitet, sowohl auf Agenturseite, als auch auf Unternehmensseite und in dieser Funktion sämtliche Aufgaben im Social Media ausgeführt. Vom Kanalaufbau und Content-Erstellung über Community Management und Monitoring bis hin zu Anzeigen und Reportings. Seit rund 8 Jahren erstelle ich Facebook Anzeigenkampagnen.

Perfekt für das digitale Nomadentum

Im Laufe der Zeit ist die Bedeutung von bezahlter Reichweite bei Facebook immer größer geworden und Facebook ist von einem kostenlosen Kommunikationskanal zu einer nicht wegzudenkenden Marketing- und Performance-Plattform geworden. Egal welche Zielgruppe ein Unternehmen hat, über Facebook wird man zielgerichtet und exakt die Zielgruppe erreichen und ansprechen können. Denn was vielen nicht bewusst ist: über den Facebook Werbeanzeigenmanager erstellt man auch Kampagnen für Instagram, für den Messenger, für unzählige externe mobile Webseiten und Apps, die Facebook Anzeigen erlauben und auch bald für WhatsApp. Man muss also gar nicht aktiv bei Facebook sein, um Facebook Anzeigen zu sehen.

Als freiberuflicher Facebook Ads Manager berate ich Kunden, erstelle Kampagnen, begleite und optimiere sie und helfe somit, die Marketingziele meiner Kunden zu erreichen. Das können ganz unterschiedliche Ziele sein wie Websitebesucher, Newsletterabonnenten, Webinarteilnehmer, Kontaktanfragen, Produktkäufe, Dienstleistungen, Downloads und vieles mehr.

Das tolle an dem Job ist, dass ich mir keine neue Arbeit suchen musste, denn ich mache im Prinzip das, was ich zuvor in Festanstellung getan habe und ich kann in der Regel meine Zeit sehr frei einteilen. Ich brauche nur einen Laptop und eine Internetverbindung. Häufig nutze ich den mobilen Hotspot meines Smartphones. Ich habe in Deutschland und der EU eine unbegrenzte Datenflatrate und im außereuropäischen Ausland kaufen wir lokale SIM-Karten, die auch meist ein unbegrenztes Datenvolumen haben. Mit Kunden spreche ich meist über WhatsApp, dem Messenger oder als Videokonferenz über Zoom. Ich hatte zunächst Bedenken, ob meine Kunden es skeptisch sehen, dass ich irgendwo in der Welt bin anstatt fest in Deutschland zu sitzen, aber meine Arbeitsweise und die Ergebnisse zeigen, dass das Reisen keinen negativen Einfluss auf die Arbeit hat. Die meisten Kunden finden es sogar toll und fragen sehr interessiert.

Fazit

Facebook Ads Management ist wie gemacht für das digitale Nomadentum. Die Nachfrage ist groß, da jeder, der etwas anbietet und Kunden braucht, potenzieller Werbetreibender ist und somit mein möglicher Kunde. Das Problem für Menschen, die das auch machen wollen, ist die Einstiegshürde. Um eine Dienstleistung zu verkaufen, muss man sehr gut darin sein. Um sehr gut in Sachen Facebook Werbung zu sein, muss man sich nicht nur tief in das Thema einlesen und permanent am Ball bleiben, sondern vor allem auch viele Kampagnen erstellt und optimiert haben. Das setzt hohe Budgetinvestitionen voraus, die man irgendwoher braucht, wenn es nicht das eigene Geld sein soll. Deshalb geht der Weg immer zuerst über eine Festanstellung in einer Agentur oder einem Unternehmen für einige Jahre.

.

{ Martin }
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.